14.08.2019

Hella Studio

Die Wunsch-Mitarbeiterin mit einem Plakat umgarnt

Die junge Agentur aus Burgdorf will die Kommunikationsspezialistin Nora unbedingt als Mitarbeiterin gewinnen. Im Wettbewerb mit anderen Arbeitgebern setzen die Agenturgründer auf Kreativität – und schalten ein Plakat mit einer persönlichen Botschaft.
Hella Studio: Die Wunsch-Mitarbeiterin mit einem Plakat umgarnt
Während einer Woche im Berner Breitenrain-Quartier zu sehen: Das Plakat von Hella Studio. (Bild: zVg.)
von Michèle Widmer

«Liebe Nora, komm zu Hella Studio. Wir wollen mit dir neue Wege gehen.» In weissen und rosaroten Buchstaben sind diese Zeilen seit Montag auf einem Leuchtplakat bei der Tramstation Breitenrain in Bern zu sehen. Die Botschaft, die bei einigen Passanten wohl ein Fragezeichen hinterlässt, hat für Nora (Name der Redaktion bekannt) etwas mehr Bedeutung. Die Kommunikationsspezialistin ist in Kontakt mit mehreren potenziellen Arbeitgebern – einer davon ist Hella Studio aus Burgdorf. Kasper Kobel, Jöelle Lehmann und Daniel Lerch haben die Kreativagentur zum Jahresanfang gegründet.

HellaCrew_TagsON

 

«Nora würde perfekt in unser Team passen und unsere Agentur mit ihren Fähigkeiten auf das nächste Level hieven», sagt Art Director Kasper Kobel, der vor seiner Selbstständigkeit bei verschiedenen Agenturen tätig war, gegenüber persoenlich.com. Im Wissen, dass Nora noch mit anderen Unternehmen in Kontakt ist, preist Kobel seine Agentur als Arbeitgeber an: «Bei uns als kleiner Player könnte sie wirklich etwas bewirken.»

Um Nora an diesen und weitere Vorteile der Zusammenarbeit zu erinnern, schicken die drei ihr ein «öffentliches Augenzwinkern» zu, wie Kobel es nennt. «Wir machen ihr sozusagen den Hof, einfach auf unsere Art», sagt er und fügt an: «Wir hätten ihr auch einen Blumenstrauss oder einen netten Brief schicken können, doch das hätte nicht zu uns gepasst.»

Nichts von Nora gehört

Ob Nora die Botschaft erreicht hat, wissen die Werber noch nicht. «Bisher haben wir nichts von ihr gehört», sagt Kobel. Allerdings hätten sie viele Reaktionen von anderen Personen aus Bern erhalten, die ihnen zur Aktion gratuliert hätten. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Liebe Nora #DearNora #wearehiring

Ein Beitrag geteilt von +41 79 830 80 72 (@hellastudio.ch) am

400 Franken zahlt Hella Studio der Vermarkterin APG für das Plakat, das nun während einer Woche angezeigt wird. Dazu kommen die Produktionskosten und der Druck. «Das war das erste Werbeplakat von Hella Studio», sagt Kobel. «Wir wollen sicher ein gedrucktes Exemplar für uns behalten. Und eines schenken wir Nora – egal, wie sie sich entscheidet.» Ob sich das Engagement gelohnt hat, zeigt sich in den kommenden Tagen, wenn das nächste persönliche Gespräch ansteht. Die Agentur will auf ihren sozialen Kanälen darüber informieren.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191206

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.