26.10.2020

Thjnk Zürich

Eine Bank wie eine App

Eine übergreifende Zusammenarbeit von Thjnk Zürich, CS und Hotz Brand Consultants: Unter dem Naming «CSX» zündet die Credit Suisse die nächste Stufe der Digitalisierung und offeriert ihren Kunden «eine neue Banking-Erfahrung».

Mit den Produkten «CSX» und «CSX Young» bringt die Credit Suisse ein neues Digital-Angebot auf den Markt: Sämtliche Bankgeschäfte können via App auf dem Smartphone getätigt werden. Wer die App runterlädt, eröffnet direkt via Smartphone ein Privatkonto – komplett papierlos. Dazu bekommt man eine onlinefähige Debit Mastercard für kostenlose Auslandtransaktionen sowie diverse Self-Service-Funktionalitäten aus den Bereichen Anlage oder Vorsorge. In den kommenden Monaten wird das Angebot zudem stetig erweitert. So heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

MM CSX Keyvisual


Für die Entwicklung und die Realisierung der neuen Produktmarke arbeitete Credit Suisse mit Hotz Brand Consultants zusammen. Für die neu kreierte Identität von CSX, das Naming und den Look & Feel waren die etablierten Stärken der Marke Credit Suisse der Ausgangspunkt. Chris Steinacker, Geschäftsführer der Markenberatungsfirma, lässt sich wie folgt zitieren: «Matchentscheidend war es, die bestehenden Stärken der Credit Suisse in einem neuen Kontext zu interpretieren und anzuwenden. So konnte eine neue Produktmarke mit hoher Charakteristik und differenzierender Eigenständigkeit entstehen.»

Hotz Brand Consultants entwickelte nebst der Markenstrategie und -architektur auch das Design für CSX und arbeitete mit dem UX/UI-Team der Credit Suisse an der digitalen Erlebbarkeit von CSX.

MM CSX Werbemittelübersicht


Für die holistische Lancierungskampagne setzte die Credit Suisse wie schon bei ihrer «Bank für Unternehmer»-Kampagne auf die Agentur Thjnk Zürich. Zusammen mit ihr wurde eine aus Kundensicht gedachte Kampagnen-Plattform entwickelt. Die Frage «Könnt ihr nicht ein bisschen weniger Bank und ein bisschen mehr App sein?» ist dabei einerseits die Stimme der Zielgruppe und andererseits das Mindset, auf der sämtliche Werbemassnahmen aufbauen.


«So werden in allen Werbemitteln konkrete und teils auch herausfordernde Fragen an die alte Bankenwelt gestellt, welche wir von der Credit Suisse dann genauso konkret beantworten: Klar geht das», sagt Judith Schulte, Head Marketing Initiatives & Advertising bei Credit Suisse.

Das Herzstück der Kampagne ist der Film «Customer Call», der mit Regisseur Martin Werner komplett in der Schweiz umgesetzt wurde. Die einzelnen Vignetten des Films und der Print-Umsetzungen sind eigenständig – und zugleich eine augenzwinkernde Hommage an bekannte Szenen aus der Popkultur. Die 360-Grad-Kampagne startet Ende Oktober auf der Awareness-Ebene, läuft weiter über die Consideration-, bis hin zur Performance-Ebene Mitte Januar des nächsten Jahres. Neben TV, OOH und POS kommen diverse nach Zielgruppen segmentierte und datengetriebene Digital- und Social-Werbemittel zum Einsatz, flankiert von Content Partnerschaften und einer Influencer-Kampagne.


Verantwortlich bei Credit Suisse: Roman Reichelt (Chief Marketing Officer); Judith Schulte (Head Marketing Initiatives & Advertising), Anja Herrmann (Head Marketing Private Clients), Marisa Piffari, Susanne Bill, Kendra Überholz (Marketing Private Clients), Tanja Klotz (Media Strategy & Planning), Thierry Pool (Head Digital, Content & Data Marketing), Simon Bietenhader, Melanie Rosner (Online Campaigns & Projects), Dang Nguyen (COO, Head Marketing Strategy & Analysis), Nicole Fuchs, Lauren Meister (Strategy & Planning). verantwortlich bei Thjnk Zürich: Alexander Jaggy (GF Kreation), Adrian Merz, Torben Otten, Georg Baur (Creative Direction), Lukas Amgwerd (Text), Lukas Frischknecht, Leandro Disler (Art Direction), Calvin Kröhne (Digital Direction), Andrea Bison (GF Beratung), Marie Vuilleumier, Angela Cristofari (Beratung), Gordon Nemitz (GF Strategie); verantwortlich bei Hotz Brand Consultants: Chris Steinacker (GF, Head of Strategy), Patrick Ensslin (Brand Experience Director), Selina Zeder (Brand Impact Manager), Marc Übelhart (Brand Designer), Louise Riis Ruggaber (Senior Brand Designer), Daniel Severin (Senior Brand Interaction Designer), Djamel M’Rad (Brand Interaction Designer); externe Partner: Pumpkin Film: Martin Werner (Regie); Jan Mettler (Kamera); Per Kasch (Fotograf); Stefanie Brand (Producer); Claudia Brand (Postproduction Producer); Rasmus Bille Bahnke (Musik); Ballad (Sound Design); Jingle Jungle (Tonstudio); BaconX (Grading/VFX); Südlich-t (Online); Media: MediaCom, Webrepublic, Swiss Online Publishing. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20201201

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.