12.02.2020

Studie zum Werbemarkt

Wertschöpfung beträgt 3,3 Milliarden Franken

In der Schweiz arbeiten 38'000 Personen in der Werbung. Die Kommunikationsbranche habe damit etwa die gleiche volkwirtschaftliche Bedeutung wie die wirtschaftsstarke Stadt Zug. Das zeigt eine neue Studie.

Ob in der Zeitung, im Fernsehen oder auch im Internet: Schweizer Konsumenten sind beständig den unterschiedlichsten Formen von Werbung ausgesetzt. Die Branche hat daher eine grosse volkswirtschaftliche Bedeutung für das Land, wie eine am Mittwoch publizierte Studie aufzeigt.

Die Untersuchung, die vom Forschungsinstitut BAK Economics im Auftrag von KS/CS Kommunikation Schweiz durchgeführt wurde, hat für das Jahr 2018 einen Netto-Kundenumsatz von rund 6,6 Milliarden Franken für den hiesigen Werbemarkt errechnet. Miteingerechnet sind in diesem Wert allerdings die hiesigen Umsätze von Internetgiganten wie Apple, Google, Facebook oder auch dem Onlineversandhändler Amazon.

Bildschirmfoto 2020-02-12 um 10.41.28

Die Werbewirtschaft im engeren Sinn  – lediglich Werbeagenturen und -vermarkter  – habe eine direkte Wertschöpfung in der Höhe von rund 1,6 Milliarden erzielt. Jeder Werbefranken habe ausserdem einen weiteren Franken Wertschöpfung in anderen Branchen generiert, sodass die gesamte Wertschöpfung etwa 3,3 Milliarden Franken betragen habe.

Bildschirmfoto 2020-02-12 um 10.41.39

Bildschirmfoto 2020-02-12 um 10.41.55

Insgesamt beschäftigt die Branche laut der Studie in der Schweiz gemäss den Angaben etwas mehr als 22'000 Arbeitnehmer und bezahlt Löhne im Gesamtwert von gegen einer Milliarde Schweizer Franken. Die gesamte kommerzielle Kommunikationsbranche  – also unter Einbezug von Stellen in Bereichen wie Marketing oder Sponsoring – beschäftigt demnach in der Schweiz gar 38'000 Personen. Damit habe die gesamte Kommunikationswirtschaft in etwa die gleiche volkwirtschaftliche Bedeutung wie die wirtschaftsstarke Stadt Zug.

KS/CS hat 2013 letztmals eine solche Studie durchführen lassen. Die Ergebnisse seien jedoch nicht direkt vergleichbar.(awp/sda/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200229

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.