10.09.2019

SRF

Reto Scherrer wird Anchor bei Blick TV

Der «Samschtig-Jass»-Moderator wechselt per 1. Januar zu Ringiers digitalem Sender. Ausserdem wird Dominik Stroppel, Leiter Digitales Angebot SRF, als Head of Formats & Branded Entertainment dazustossen.
SRF: Reto Scherrer wird Anchor bei Blick TV
Wechselt von SRF zu Blick TV: Reto Scherrer. (Bilder: SRF/Oscar Alessio)

Moderator Reto Scherrer wechselt von Schweizer Radio und Fernsehen zu Blick TV. Seine Aufgaben bei Radio SRF 1 und beim «Samschtig-Jass» gibt er in den kommenden Monaten ab. Wer die Nachfolge von Scherrer bei SRF antritt, ist noch offen, wie es in einer Mitteilung von SRF heisst.

«Eine lange und für mich entscheidende Phase meines Lebens habe ich bei SRF verbracht: Im Jahr 2005 war ich zum ersten Mal im ‹Donnschtig-Jass› auf Sendung und konnte seitdem, ob beim Radio oder am TV, bei vielen spannenden Projekten mitwirken. Ich bin diesem Haus sehr dankbar und freue mich gleichzeitig auf die neue Herausforderung», so Scherrer in der Mitteilung.

Noch bis Ende November am Radio

Scherrer moderiert seit 2007 bei Radio SRF 1 im Tagesprogramm und ist seit zwei Jahren Gastgeber beim «Samschtig-Jass» (persoenlich.com berichtete). Der 43-jährige Thurgauer startete seine Karriere bei Schweizer Radio und Fernsehen 2005 als Aussenreporter des «Donnschtig-Jass». Zudem arbeitet er seit mehreren Jahren in der Unterhaltungsabteilung von SRF als Redaktor und moderiert seit 2007 bei Radio SRF 1, für das er seit 2012 mit dem Sommerprojekt «Querfeldeins» unterwegs war. Regelmässig war er auch als Reporter bei «Jeder Rappen zählt» zu sehen sowie in diversen Jass-Shows und der «SRF Weihnachtsstube». Gestartet hat Scherrer seine Karriere bei Radio Thurgau und war später bei Radio Top in Winterthur.

Scherrer wird noch bis Ende November 2019 am Radio zu hören und voraussichtlich bis Januar 2020 am Fernsehen als «Samschtig-Jass»-Moderator zu sehen sein. «Reto Scherrer hat den ‹Samschtig-Jass› die letzten zwei Jahre geprägt und zusammen mit dem Redaktionsteam eine neue Ära eingeläutet. Dafür danken wir ihm sehr herzlich», wird Reto Peritz, Bereichsleiter Show bei SRF, in der Mitteilung zitiert.

Die Suche nach einer Nachfolge von Scherrer bei Radio SRF 1 und beim «Samschtig-Jass» ist angelaufen, die Bekanntgabe erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Scherrer wird bei Blick TV die Nachrichtensendungen moderieren und dem Publikum alle «Blick»-Themen näherbringen, von der Politik bis zur Unterhaltung. «Ich freue mich sehr, beim grossen Schweizer Pionierprojekt dabei zu sein und den News von Blick TV von Anfang an ein Gesicht geben zu dürfen», so Scherrer zu seinem Wechsel. «Reto ist für mich ein absoluter Traumkandidat. Er versteht es, Informationen klar, verständlich und mit einer unterhaltenden Leichtigkeit zu vermitteln. Seine direkte und bodenständige Art passt perfekt zur DNA des ‹Blick›», so Jonas Projer, Chefredaktor Blick TV, in einer Ringier-Mitteilung.

Auch Dominik Stroppel wechselt

Blick TV meldet noch einen weiteren Zugang: Spätestens per 1. März 2020 wird auch Dominik Stroppel als Head of Formats & Branded Entertainment zum digitalen Ringier-Sender stossen. «Mit Dominik gewinnen wir einen Pionier für Social TV und Branded Entertainment. Er kennt die Bedürfnisse von digitalen Nutzern und wird die Formate von Blick TV entscheidend prägen. Denn neben dem zentralen Fokus auf News wird Blick TV auch verschiedene professionell produzierte Formate bieten», sagt Projer. Stroppel wird in seiner Funktion unter anderem die wöchentlichen Gefässe des Senders leiten und für Nutzer und Kunden attraktive Formate entwickeln.

5795281

«Blick TV mit seiner klaren Ausrichtung auf digitales Bewegtbild empfinde ich als besonders interessant und zukunftsweisend. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Team, auf die Aufbruchstimmung, und überhaupt darüber, beim Aufbau dieses innovativen Projekts mitwirken zu können», wird Stroppel in der Ringier-Mitteilung zitiert.

Stroppel ist heute als Leiter Digitales Angebot beim SRF tätig und dabei Mitglied der Abteilungsleitung «Programme». Zuvor hat der 52-Jährige Europas erstes Social TV Joiz mitgegründet und operativ geleitet. Angefangen hat er als Redaktor und Moderator bei Radio Z, seit 1999 ist er jedoch durchgehend in der TV-Welt unterwegs, mit Stationen in leitenden Positionen bei Viva Schweiz, B&B Endemol und SRF. Für letzteres war er Produzent und Projektleiter verschiedener Grossprojekte.

Die Rekrutierung für weitere Stellen läuft noch. Blick TV wird nächstes Jahr mit 48 Personen starten. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Dieter Widmer, 11.09.2019 08:15 Uhr
    Ich finde das eine gute Nachricht. Mit der aufgeheizten, hektischen Ostschweizer Stimme konnte ich nie etwas anfangen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190915

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.