22.05.2020

Solid Identities

Frischer Auftritt für neue Restaurants

Die Zürcher Markenentwicklungsagentur hat die Namen und den grafischen Auftritt für zwei KKL-Gaststätten in Luzern entwickelt.
Solid Identities: Frischer Auftritt für neue Restaurants
Im Mai haben im KKL Luzern die beiden neuen Restaurants «Le Piaf» und «Lucide» zum ersten Mal ihre Türen geöffnet. (Bilder: zVg.)

Mit den komplett neu gestalteten Restaurants «Le Piaf» und «Lucide» löst das KKL Luzern zwei seiner bisherigen, etwas in die Jahre gekommenen Restaurants im Haus ab. Neu wurden die Restaurants unabhängiger positioniert und vom KKL Luzern als vollwertige Gastromarken mit individuellem Marktauftritt angelegt, schreibt Solid Identities in einer Mitteilung.

«Unsere Aufgabe bestand darin, je Restaurant die verbindende Essenz zwischen französisch angehauchtem Gastrokonzept, spektakulärem Interior-Design und persönlicher Lebenswelt der Gäste herauszufiltern und in entsprechende Namen und Markenauftritt zu giessen», lässt sich Elmar Müller, Strategy Director bei Solid Identities, zitieren. «Es ging darum, etwas zu schaffen, dass die Menschen inhaltlich und formal begeistert und sie die beiden Restaurants umgehend in ihr Herz schliessen lässt.»

Unknown-1_84

Zudem habe Solid Identities grossen Wert auf die Alltagstauglichkeit ihrer Arbeit gelegt. «Namen müssen kurz, assoziationsstark und leicht zu merken sein. Nur so bleiben sie in Erinnerung und können ihre volle Kraft als gedankliches Tor zu einer ganzen Erlebniswelt entwickeln», so Müller. Zudem sei bei der Ausgestaltung der visuellen Markenauftritte penibel darauf geachtet worden, den Anforderungen aus dem operativen Alltag der Restaurants optimal gerecht werden.

Unknown-2_36

Konkret heisse das: einfache Gestaltungsregeln, flexibel anwendbare Gestaltungselemente, sodass alle Umsetzungen vom Kunden schnell und effizient inhouse umgesetzt werden können. Ein markantes Beispiel dafür sei die Spatz-Illustration, welche beim «Le Piaf» sowohl Teil des Logos sei, als auch als Pattern zum Bespielen von Hintergrundflächen genutzt werden könne.

Unknown-3_13

Vom Ergebnis zeigt sich laut Mitteilung auch das KKL Luzern begeistert. «Die Namen und das individuelle Branding der beiden Restaurants sind sehr prägnant und passend. Wir danken Solid Identities herzlich für ihr Engagement und die zielstrebige, partnerschaftliche Zusammenarbeit», so Angelika Nestle, Chief Culinary Officer von KKL Management. «Im ‹Lucide› bringt der Name die einzelnen tollen Komponenten Essen, Service und Interieur zusammen. Im ‹Le Piaf› bringt er die Grundidee des Konzeptes auf den Punkt: freundlich, herzlich, liebevoll und zu jeder Zeit der richtige Ort.» (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200528

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.