13.08.2019

Halsundbeinbruch Film

Wenn das Firmenlogo schwimmen geht

Für das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich hat die Filmproduktionsfirma ein Logo entwickelt, das sich kreativ in Videos einbetten lässt.
Halsundbeinbruch Film: Wenn das Firmenlogo schwimmen geht
Making-of: So wird das neue dreidimensionale EWZ-Logo in Szene gesetzt. (Bilder: zVg.)

Das Logo des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (EWZ) wird in den Corporate-Filmen ab sofort dreidimensional eingesetzt. EWZ und Halsundbeinbruch Film haben mit dem sogenannten «ewz Take Away Logo» eine «innovative und praktikable Lösung» gefunden, heisst es im Projektbeschrieb, der persoenlich.com vorliegt.

Zur Ausgangslage: EWZ wünschte eine neue Lösung als grafische Verpackung für die zukünftigen Videoprodukte. Das EWZ-Outro sollte besser zu den eigentlichen Filmen passen, als dies bei gewohnten grafischen Corporate-Logotafeln üblich ist. Dies mit Ziel, dass die Zuschauer nicht wegklicken in dem Moment, wenn der Absender erscheint. Gewünscht wurde zudem eine emotionale Wirkung, die bis und mit Abschluss und Logo-Präsenz anhält. Die künftig von EWZ beauftragten Filmer sollen nicht einfach ein CI-Manual und eine fertige Grafiktafel für den Abspann erhalten, sondern sich gestalterisch inspiriert mit dem Logo und Abspann auseinandersetzen.

ewz Dreh auf VZ Werd (23)

Halsundbeinbruch Film entwickelte das «ewz Take Away Logo», eine echte Skulptur des EWZ-Logos. Dieses wurde im Atelier Simon Husslein handwerklich hergestellt. Das Material besteht aus PU-Schaum mit einem leicht die Umgebung reflektierenden Seidenglanz. Das 3D-Logo wurde in zwei Grössen hergestellt – 20 und 100 Zentimeter breit. Filmschaffende können künftig das 3D-Logo mit an ihren Dreh nehmen und es als individuelles Outro passend inszenieren. Das 3D-Logo soll in der letzten Szene in eine zum Film passenden Umgebung gesetzt werden.

Mit dem «ewz Take Away Logo» sei eine innovative Lösung mit wirklicher «Haptik und Seele» entstanden. Wie es im Projektbeschrieb weiter heisst, biete das Logo viele Vorteile: Jeder Filmer inszeniere sein Outro stilistisch und inhaltlich passend zum Film. Dies biete so eine nochmalige kreative Auseinandersetzung mit der Marke. Ein kreativer, innovativer und überraschender Abschluss sei garantiert – man schaue den Film gerne zu Ende. Trotz immer wieder komplett neuer Umgebung ist ein klar definierbarer Wiederkennungswert in Bild und Ton gesichert, heisst es.

Halsundbeinbruch Film erstellte «als inspirierende Beispiele» sieben kurze Videos. Diese Beispielvideos wurden mit Grafik, Composing und Effekten veredelt. «Man spürt die Marke EWZ und eine natur- und menschennahe Umgebung. Weitere Szenen bewegen sich in Welten: Urbanität, inspirierende städtische Räume, glitzernder Bergsee, Gebirge», steht im Projektbeschrieb.

Verantwortlich bei EWZ: Team Brand und Communication; verantwortlich bei Halsundbeinbruch Film: Alec Wohlgroth (Idee, Produktion, Konzept, Projektleitung), Diego Defilla (DOP, Grading); verantwortlich bei Filmklinik: Nikk Schlumpf (Regie, Postproduction, Retouchen); weitere Partner: Simon Husslein (Gestaltung Logo-Skulpturen), Christian Bisang, Soundtracker (Sounddesign). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190821

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.