14.06.2021

Digital Ad Trust Report

Positive Entwicklungen im ersten Quartal

Die Visibilitäts-, Ad-Fraud- und Brand-Safety-Werte verbesserten sich im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum vierten Quartal 2020. Der Digital Ad Trust Report präsentiert sich mit einer neuen Darstellung und detaillierteren Werten bei den Werbeformaten.

Die neuste Ausgabe vom Digital Ad Trust Report deckt das erste Quartal 2021 ab. Die Visibilitätswerte haben sich übergreifend von 60,1 Prozent auf 62,8 Prozent erhöht, wie aus dem Bericht hervorgeht. Gleichzeitig wurden weniger Werbeeinblendungen in potenziell kritischen Umfeldern als noch im Q4 2020 festgestellt. Der durchschnittliche Ad-Fraud-Wert (SIVT) reduzierte sich auf 0,55 Prozent.

Der Verein Digital Ad Trust als Herausgeber des Reports präsentiert die Zahlen neu zusätzlich als übersichtlich gestaltete Infografiken. Neben der Änderung in der Darstellung wurden beim Digital Ad Trust Report Q1/2021 noch zwei weitere Anpassungen vorgenommen.

Neu mit vier Werbeformaten

Der Report weist neu (analog zur entsprechenden Zertifizierung) die Visibilitätswerte von vier Werbeformaten detailliert aus: Wideboard, Half Page Ad, Medium Rectangle Desktop und Mobile. Dies erhöht die Transparenz auf dem Level Werbeformate deutlich. Die höchste Visibilität weist dabei das Halfpage Ad auf Desktop aus.

DAT_Infografik_Visibility_Formate_Q1_2021_750px

 


Ad Fraud (SIVT) mit tiefer Quote

Die Ad-Fraud-Quote wird nun von den zertifizierten Mess-Systemen der Publisher ausgewiesen. Dies erhöht die Genauigkeit des erhobenen Wertes. Mit durchschnittlich 0,65 Prozent ist die Ad-Fraud-Quote auf dem Desktop etwas höher als auf dem Mobile (0,46 Prozent).

DAT_Infografik_AdFraud_Q1_2021_750px


Beide Änderungen erfolgen mit der Publikation vom Digital Trust Report Q1/2021 und werden künftig ebenfalls auf Quartalsbasis (und somit mit Vergleichswerten zum Vor-Quartal) ausgewiesen.

Positiver Trend bei Brand Safety

Erfreuliche Nachrichten melden die Forscher von Zulu5 zur Brand Safety. Im ersten Quartal 2021 hat die Anzahl der Werbeeinblendungen in potenziell kritischen Umfeldern von 55 auf 47 Prozent deutlich abgenommen.

DAT_Infografik_Brand Safety_Q1_2021_750px

Der Verein freut sich zudem in der Mitteilung über das rege Interesse an den im März gestarteten Zertifizierungen. Namhafte Publisher befänden sich bereits im Zertifizierungsprozess oder hätten diesen schon abgeschlossen.  Noch ist eine Teilnahme in der ersten Welle möglich, die Anmeldebedingungen und zusätzliche Informationen finden sich auf https://digitaladtrust.ch. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210802

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.