16.05.2021

In eigener Sache

Entenrettung beim persönlich-Verlag

Eine tierische Geschichte mit Happy End: Eine in Zürich-Wiedikon auf dem Balkon nistende Ente und ihr frisch geschlüpfter Nachwuchs sind zu einem Fluss gebracht worden.
In eigener Sache: Entenrettung beim persönlich-Verlag
Einzeln eingefangen: zwölf Entenküken, die in den vergangenen Wochen auf dem Balkon des persönlich-Verlags ausgebrütet wurden. (Bilder: Rahel Martinez)

Während der grösste Teil des Teams im Homeoffice arbeitet, hat sich auf dem Balkon des persönlich-Verlags ein besonderer Besuch eingenistet. In schwindelerregender Höhe, im vierten Stock der Geschäftsliegenschaft in Zürich-Wiedikon, brütete in den vergangenen Wochen eine Stockente ihre Eier aus.

ffd1b9cf-d0bf-42e0-a35d-29f49f526979

Am Samstag war es soweit: Unter der Entenmutter war geschlüpfter Nachwuchs auszumachen. Rahel Martinez, Leiterin Backoffice beim persönlich-Verlag, alarmierte den Tierrettungsdienst. Gemeinsam mit dem ausgerückten Tierretter verfrachtete Martinez in einer aufwendigen Aktion insgesamt zwölf Küken in eine Transportbox. Das Muttertier liess sich im ersten Moment jedoch nicht einfangen, sondern flog davon.

Erst in einem zweiten Anlauf gelang es, die inzwischen auf den Balkon zurückgekehrte Ente durch das Quietschen der Küken in die Büroräumlichkeiten zu locken. Dort konnte der Tierretter die frischgebackene Mutter einfangen und in einer zweiten Transportbox unterbringen. Er brachte die Ente samt Nachwuchs zur nahegelegenen Sihl und setzte sie dort aus.


Video: Tierrettungsdienst

Die Freude über die geglückte, über eine Stunde dauernde Enten-Rettungsaktion war gross. (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210802

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.