26.09.2021

#Frauenarbeit

Lunch und Networking in der Kronenhalle

Rund 50 Frauen sind am Freitag einer exklusiven Einladung der Stiftung von Regula Bührer Fecker und Judith Weber gefolgt.
von Michèle Widmer

Am Freitagmittag haben sich rund 50 Frauen aus den Bereichen Medien, Politik, Wirtschaft oder Forschung zu einem Lunch der Stiftung #Frauenarbeit in der Kronenhalle getroffen. Anlass dazu gab unter anderem das vierjährige Bestehen der Stiftung. Im Zentrum standen «gute Gespräche und echtes Networking», wie es in der Einladung hiess.

«Es freut uns sehr, so viele tolle Frauen beisammenzusehen. Und dies hier in der Kronenhalle. An dieses Bild wird man sich gewöhnen müssen», sagte Regula Bührer Fecker, Rod-Mitgründerin und Initiantin der Stiftung #Frauenarbeit, vor den Teilnehmerinnen.

Sie war es, die vor vier Jahren das Buch #Frauenarbeit veröffentlichte und gemeinsam mit Judith Weber die Stiftung gründete. Die Initiantinnen wurden dabei unterstützt von Maude Federspiel. Die Stiftung will junge Frauen dabei unterstützen, schneller und erfolgreicher im Beruf starten zu können.

Die Stiftung organisiert unter anderem regelmässig Lunchdates via Zoom – das nächste Ende Oktober mit Caroline Clemetson, Partnerin bei Schellenberg Wittmer. In der Vergangenheit waren bereits Petra Dreyfus, Co-CEO von Wirz, oder die ehemalige SRF-Moderatorin und jetzige Blick-Sport-Chefin Steffi Buchli zu Gast.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.