24.01.2022

Yallo ist mehr

«Die Begeisterung war durchgehend spürbar»

Homeoffice, gamen, zappen: Yallo will seinen Kunden mehr bieten als nur günstige Mobilabos. Die aktuelle Multichannel-Kampagne stammt von Webrepublic und Wirz. Yallo-Marketingchef André Hodel über «völlig neue Erfahrungen» punkto Zusammenarbeit und Pläne für die Zukunft.
Yallo ist mehr: «Die Begeisterung war durchgehend spürbar»
Sieht potenzielle Kunden vor allem im digitalen Bereich: Yallo-Marketingchef André Hodel. (Bild: zVg)
von Maya Janik

Herr Hodel, wollen Sie im Leben immer mehr?
Wenn ich diese Frage für mich persönlich beantworten soll, erhalten Sie eine eher unspektakuläre Antwort. Ich bin grundsätzlich ein bescheidener Mensch und würde mich nicht als überdurchschnittlich ehrgeizig oder materiell fokussiert bezeichnen, auch wenn man grundsätzlich von vielen schönen und erfüllenden Dingen im Leben immer mehr will.

Mehr wollten Sie in Sachen Agenturen. Yallo hat eine neue Kampagne gestartet, die gemeinsam mit Wirz und Webrepublic im Kollaborationsmodus BoB – Best of Both – entstanden ist (persoenlich.com berichtete). Was gab für Sie den Ausschlag, mit BoB zu kooperieren?
Wir arbeiten bereits seit 2018 mit Webrepublic als unsere Online-Agentur sehr erfolgreich zusammen. Als uns Webrepublic von ihrer Kollaboration mit Wirz erzählte, waren wir sofort interessiert. Für die aktuelle Kampagne konnten wir vor allem von der Kernkompetenz aufseiten Wirz in den Bereichen Kommunikationsstrategie und Kreation in Kombination mit den Online-Kompetenzen von Webrepublic profitieren.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit erlebt?
Für uns als Kunde war das eine völlig neue Erfahrung, da wir noch nie in einem solchen Set-up gearbeitet haben. Wir haben die Zusammenarbeit als äusserst professionell erlebt. Das Engagement und die Begeisterung, unter diesem neuen dualen Ansatz zu arbeiten, waren immer spürbar. Eine besondere Erfahrung war auch der Filmdreh mit einer sehr jungen und kreativen Truppe. Ich denke, diese Begeisterung ist beim Endprodukt, dem TV-Spot für Yallo, auch zu spüren.

«Der Filmdreh war eine besondere Erfahrung»

Was erhoffen Sie sich von der Zusammenarbeit?
Bei Yallo gilt: digital first. Das heisst, wir haben die Kampagne von Anfang an mit digitalem Fokus konzipiert. Oft wird eine grössere Kampagne erst am Schluss «auch noch» digital umgesetzt. Diesen Ansatz haben wir bewusst umgedreht und BoB erscheint uns als idealer Partner für diese Herangehensweise. Wichtig war uns, dass das spezifische Know-how auf beiden Seiten geteilt und dadurch potenziert wird. Als Ergebnis sind bei der aktuellen Yallo-Kampagne der klassische und der digitale Bereich ideal aufeinander abgestimmt.

Was wollten Sie bei dieser Kampagne anders machen als bei Ihren bisherigen? 
Es ist die grösste Kampagne, die Yallo je lanciert hat. Der Fokus liegt dabei auf der Markenwahrnehmung. Yallo-Kampagnen waren in den vergangenen Jahren fast ausschliesslich auf Produkt, Angebot und Preisvorteile ausgerichtet. Die aktuelle Kampagne zielt dagegen vollumfänglich auf die Marke und deren Wahrnehmung in der Zielgruppe ab.

Welche Zielgruppen wollen Sie mit der Kampagne ansprechen? 
Mit der Kampagne möchten wir fokussiert junge, aktive Leute sowie junge Familien ansprechen. Grundsätzlich aber alle Telco-Nutzer, welche digital affin und kostenorientiert unterwegs sind.

Auf welchen Kanälen insbesondere wollen Sie potenzielle Kunden erreichen? 
Der Kampagnenfokus liegt im digitalen Bereich und genau dort wollen wir auch unsere potenziellen Kundinnen und Kunden abholen. Der Online-Kanal ist seit Jahren klar am wichtigsten für Yallo. Im Sinne einer auf die Markenwahrnehmung zielenden, umfassenden 360°-Kampagne ist es uns aber auch wichtig, über die Medien TV, OOH und Print weitere potenzielle Kunden anzusprechen.

Das Motto der Kampagne lautet: «Yallo ist mehr». Welche Botschaft steckt dahinter? 
«Yallo ist mehr» heisst konkret, dass wir ab sofort nicht mehr einfach nur der Anbieter mit den günstigen Handyabos sind. Yallo hat sich in den letzten Monaten zu einem «Full Telco» entwickelt. Man bekommt von uns neu alles, was man für sein digitales und konstant verbundenes Leben braucht: ein überragendes Netzwerk dank Sunrise UPC, ultraschnelles Internet mit Kabel oder Glasfaser und ein hervorragendes, modernes TV-Angebot. Genau diese Botschaft setzt die Kampagne um, sei es im Bewegtbild-Format oder anhand der Typo-Ansätze für OOH, Print und Digital.

«Die Zeiten, als der Schweizer wechselfaul war, sind vorbei»

Lassen Sie uns in die Zukunft blicken: Es ist Frühling 2022, die Kampagne geht zu Ende. Welches Fazit ziehen Sie? 
Deutlich mehr Schweizerinnen und Schweizer verstehen, dass Yallo mehr ist als günstige Preise. Das Bild von Yallo wandelt sich. Eine Kampagne allein wird diesen Job natürlich nicht erledigen. Wir müssen an der neuen Positionierung der Marke Yallo weiter hart arbeiten und dieses Ziel werden wir auch mit weiteren Aktivitäten verfolgen. Vor allem werden wir auch unsere neuen Versprechen den Kundinnen und Kunden gegenüber einlösen. Daran werden wir gemessen.

Der Markt für Telekommunikationsdienste ist hart umkämpft. Jeder Anbieter ist bestrebt, bestehende Kundinnen und Kunden zu behalten und möglichst viele neue dazuzugewinnen. Wie können Werbekampagnen dabei helfen? 
Früher sagte man, dass der Schweizer «wechselfaul» sei. Diese Zeiten sind definitiv vorbei. Der Markt ist hart umkämpft und dazu hat vor allem die Digitalisierung beigetragen. Immer mehr Kundinnen und Kunden schliessen ihre Mobile- oder Internet-Abos online ab. Die Kampagnen der Anbieter müssen deshalb den Fokus auch an dem Ort setzen, wo die Entscheidung fällt, also online. Wenn es aber darum geht, die Wahrnehmung der Marke zu justieren, sprechen die Angebote allein nicht mehr für sich. Hier braucht es die erweiterte Ebene der Markenkommunikation, um die Marke mit eingängigen Imagedimensionen aufzuladen.

Was fasziniert Sie persönlich an Werbung? 
Der ultimative Preis im Wettbewerb der Werbetreibenden ist die Aufmerksamkeit des Konsumenten. Eine gut gemachte Kampagne gewinnt diese, indem sie überrascht, unterhält und aus der Masse an Botschaften heraussticht. Dies stellt für mich als Markenverantwortlichen auch die Herausforderung und Faszination der Werbewelt dar.

Schauen wir noch einmal in die Zukunft, diesmal etwas weiter hinaus: Was haben Sie sich als Marketingleiter von Yallo für die nächsten Jahre vorgenommen? 
Die Markenbekanntheit von Yallo weiter zu steigern, neue innovative Produkte auf den Markt zu bringen, in jeder Hinsicht verlässlich zu sein und unsere Kundinnen und Kunden mit neuen Angeboten als «Full Telco» weiterhin so zu begeistern, wie wir das in der Vergangenheit mit den Mobile-Angeboten erreicht haben.

 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220526

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.