24.03.2021

Jim & Jim

Kunst neu denken im digitalen Artspace

Die NextGen-Marketingagentur hat für ArtDeal die Content-Strategie #CatchTheNextPicasso entwickelt.
Jim & Jim: Kunst neu denken im digitalen Artspace
#CatchTheNextPicasso: Jim & Jim entwickelte eine Content-Strategie für ArtDeal. (Bilder: zVg.)

Jim & Jim wurde beauftragt, eine Content-Strategie für die internationale ArtTech-Kunstplattform ArtDeal und sein erstes «Vivent» (The Virtual Event) zu entwickeln. ArtDeal, in der Schweiz gegründet von Sarah Schlagenhauf (CEO) und Mario Saladino (CPO), füllt laut einer Mitteilung «die momentane kulturelle Leere und bietet Kunstbegeisterten auch in diesen Zeiten eine Plattform».

Unknown_28

Das «Vivent» stelle dabei einen digitalen Marktplatz dar, welcher von allen Seiten der Kunstwelt, ob Kunstschaffende, Sammlerinnen und Sammler, Galerien oder Auktionshäusern, genutzt werden könne. Die neue Kampagne weist «mithilfe authentischen Contents» auf die vielen Möglichkeiten des Internets in Zusammenhang mit der Kunstbranche hin und verleitet dazu, «sich trotz der aktuellen Lage von der Kunst beflügeln und zusammenbringen zu lassen», heisst es weiter.

Die auf NextGen-Marketing spezialisierte Agentur Jim & Jim startete bei der Entwicklung und Ausarbeitung der Strategie, umfasste die Produktion der Content Pieces, Planung der Posts sowie das Campaigning und endete beim Community Management. Dabei sollte die kurze Zeit bis zum ersten «Vivent» optimal genutzt werden, um das virtuelle Event ins Rampenlicht zu rücken.

Guerilla-Marketing für das Sign-up

Um dies umzusetzen, wurde bei der Content-Produktion hauptsächlich auf Bewegtbild, Animationen und «teilweise provokative Parodien von Künstlern oder Werken gesetzt», wie die Agentur mitteilt. Für die Anmeldephase des ersten «Vivents» wurde eine Guerilla-Marketing-Aktion umgesetzt, bei welcher im Raum Zürich einige Strassen-Kunstwerke mit einem Sticker versehen wurden. Die Sticker zeigten den Schriftzug «Sold», sowie einen QR-Code mit welchem man direkt zum «Vivent»-Sign-up gelangt.

Die Verknüpfung des analogen QR-Codes mit dem Sign-up ergänzt die digitalen Videos, Bilder, Instagram Stories, Countdowns und Abstimmungen, welche die Community zusätzlich aktivieren. Influencerinnen und Influencer aus der Szene machten in Posts und Stories ebenfalls auf ArtDeal aufmerksam und teasten das «Vivent» an.

Zusätzlich zu der Guerilla-Aktion wurde ein Kampagnenvideo produziert, welches ganz unter dem Motto «What if …?» steht. Claims wie «What if you could deep dive into the art world with just one click?» zeigen, was das «Vivent» zu bieten hat. Jeder der interessiert ist, kann teilnehmen und versuchen, den «next Picasso» zu ergattern. Inspiration für das Video gab die Kunstwelt mit all seinen Kunstschaffenden, Modellen, Sammlerinnen, Sammlern und solche, die es vielleicht einmal werden wollen. Das breite Spektrum des «Vivents» ist dabei laut Mitteilung nicht nur für Privatpersonen und Händler attraktiv, sondern stellt auch eine Möglichkeit dar, sich in der Szene auszutauschen und inspirieren zu lassen.


Ein weiteres Video wurde kreiert, um die Vielseitigkeit des Instagram-Accounts zu veranschaulichen und einen Einblick in die Welt von ArtDeal zu gewähren. «Denn ArtDeal schmückt seinen Feed regelmässig und ist einen Besuch auf jeden Fall wert», heisst es weiter. Mit Posts über das Team selbst, neuen Facts im Bereich Nachwuchskäufern, Zitaten und humorvollen, provokativen Parodien von Künstlern und Kunstwerken sei der Account unterhaltsam und informativ zugleich. Die Inhalte werden passend zur Videokampagne und zur Guerilla-Aktion komponiert.


ArtDeal arbeitet zusammen mit Jim & Jim in einem engen Co-Creation-Prozess und entwickelt die jeweiligen Inhalte mit. In Zukunft plant ArtDeal, sich weiter zu vergrössern. Jim & Jim wird sie auf dieser Reise auch weiterhin unterstützen.

Verantwortlich bei ArtDeal: Sarah Schlagenhauf (CEO/Co-Founder), Mario Saladino (CPO/Co-Founder); verantwortlich bei Jim & Jim: Fabio Emch, Bianca Stofer, Melanie Luu (Gesamtleitung), Bianca Stofer, Melanie Luu, Nadine Sperb, Robin Steiner (Idee und Konzeption), Andrin Buchli, Robin Steiner (Projektmitarbeit), Bianca Stofer, Melanie Luu, Virginia Waldburger (Content Creation), Andrin Buchli, Nadine Sperb (Media). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.