18.10.2000

Expo und (k)ein Ende

Schweizer Radio DRS1 zieht Bilanz der Weltausstellung 2000 und Lehren für die Expo02.

Ende Oktober schliesst die Weltausstellung in Hannover ihre Pforten. Obwohl von den Medien teils kritisch beurteilt, hat der Publikumsandrang ständig zugenommen. Am letzten Samstag vor dem Expo-Ende überträgt Schweizer Radio DRS1 live aus dem Schweizer Pavillon eine vierstündige Sendung mit einer Bilanz, mit Geschichten und Blicken in die Zukunft.

Die Vormittagssendung von 10 bis 12 Uhr blickt zurück, erzählen vom erfolgreichen Auftritt der Schweiz, deren vielgerühmter Pavillon auch wegen des duftenden Kaffees zum Geheimtipp geworden ist. Im Mittelpunkt stehen all die Musikerinnen und Musiker, die Verpflegungskünstler und Betreuer-innen, die zwischen den Bretterstapelwänden den Besucheransturm mit Charme und Enthusiasmus bewältigt haben. Generalkomissärin Ruth Grossen-bacher wird ihre Geschichten und Erlebnisse erzählen. Gegen 11 Uhr wird die nicht unumstrittene Chefin, Birgit Breuel der Moderatorin Barbara Peter und dem früheren DRS-Deutschlandkorrespondenten Hanns Fuchs Red und Antwort stehen und dabei auch begründen, weshalb die Expo 2000 vor allem in den deutschen Medien so schlecht abgeschnitten hat.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211201

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.