29.06.2021

NZZ-Gruppe

Luzi Bernet wechselt zur NZZ

Der frühere Chefredaktor der NZZ am Sonntag wird ab Februar als Korrespondent aus Italien berichten.
NZZ-Gruppe: Luzi Bernet wechselt zur NZZ
War von Herbst 2017 bis März 2020 Chefredaktor der NZZ am Sonntag: Luzi Bernet. (Bild: NZZ)

Luzi Bernet übernimmt per Februar 2022 den Korrespondentenposten der NZZ in Rom. «Ich freue mich wirklich sehr, dass wir Luzi für diese Position gewinnen konnten. Er kennt das Land seit Jahrzehnten bestens», lässt sich Eric Gujer, Chefredaktor der Neuen Zürcher Zeitung, in einer Mitteilung vom Dienstag zitieren.

Bernet, der nach dem Eintritt von Jonas Projer überraschend als Chefredaktor der NZZ am Sonntag seine Funktion abgeben musste (persoenlich.com berichtete), tritt damit die Nachfolge von Andres Wysling an, der seit 2019 NZZ-Italienkorrespondent ist. Wysling werde bis zu seiner Pensionierung im Herbst 2022 weiterhin als Korrespondent für die NZZ von Italien aus tätig sein und Themen rund um das Mittelmeer aufgreifen, so die NZZ-Gruppe.

«Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und darauf, wieder aus dem Ausland zu berichten. Die verbleibende Zeit bis zu meinem Stellenantritt in Rom nutze ich für ein Buchprojekt, das mir am Herzen liegt», sagt Luzi Bernet zu seiner neuen Aufgabe. Er war ab Oktober 2017 bis März 2021 Chefredaktor der NZZ am Sonntag, die er im Jahr 2002 mitgegründet hatte. Von 2010 an war er sieben Jahre lang bei der NZZ tätig – als Nachrichtenchef, Leiter des Ressorts Zürich sowie als stellvertretender Chefredaktor. Von 1994 bis 2002 arbeitete Bernet in verschiedenen Funktionen für die «Zürichsee-Zeitung», deren Chefredaktor er ab 1998 war. 1992 bis 1994 berichtete er als Europa-Korrespondent aus Brüssel für diverse Schweizer Regionalzeitungen. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.