28.06.2021

Imholz Förderpreis

Reisen in Zeiten von Corona

Kreativität wird mit dem Imholz Förderpreis und 7500 Franken belohnt. Gesucht wird eine Reise-Reportage-Idee von einer Schweizer Autorin oder einem Schweizer Autor, die überzeugt.

Letztes Jahr musste die achte Ausschreibung des Imholz Förderpreises wegen der Corona-Pandemie auf ein unbestimmtes Datum verschoben werden (persoenlich.com berichtete).

Jetzt lanciert das Schweizer Netzwerk für Reisejournalismus, Reiseblogger und Medienarbeit im Tourismus, die Swiss Travel Communicators (STC) – vormals Swiss Travelwriters Club –, erneut die achte Ausgabe des Imholz Förderpreisen zusammen mit der Hans Imholz-Stiftung. Dies geht aus einer Mitteilung vom Montag hervor.

Reisepionier Hans Imholz freut sich auf die Ideen und fragt sich, ob die Corona-Pandemie bei den Schweizer Journalistinnen und Journalisten ein Umdenken bewirkt hat: «Werden vermehrt sanfter Tourismus und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen oder andere Destinationen wie bisher?»

Die bisherigen Preisträger reisten unter anderem mit dem Longboard durch Peru, zu Fuss an die Quelle des Nils, mit dem Schiff auf die Vulkaninsel St. Helena oder mit Einheimischen durch das Westjordanland.

Ideen für den achten Imholz Förderpreis können bis am Montag, 16. August eingereicht werden. Beurteilt werden sie von einer dreiköpfigen Jury: Sie besteht aus Christoph Ammann, Leiter Reisen Sonntagszeitung/Tamedia-Tageszeitungen, Sonja Hüsler, Präsidentin STC und Reisejournalistin bei Ringier Axel Springer Schweiz sowie Katharina Deuber, freie TV-Journalistin und Filmemacherin.

Die Gewinnerin oder der Gewinner wird im September 2021 bekanntgegeben. In den darauf folgenden Monaten muss die Reise geplant, die Recherche umgesetzt und der Text bis Ende Juni 2022 geschrieben werden. Danach wird die Reportage in der Sonntagszeitung veröffentlicht.

Die Teilnahmebedingungen für den Imholz Förderpreis können hier eingesehen werden. Teilnahmeberechtigt sind Freelancer, feste Freie sowie Journalisten, die in der Schweiz leben und ihre Artikel in Schweizer Medien publizieren. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.