21.06.2021

Wunderman Thompson

Shopping-Frequenz soll gesteigert werden

Die Agentur hat für SBB Immobilien eine neue Massnahme zur Frequenzsteigerung am Start, die fürs erste in sechs Bahnhöfen in der Westschweiz ausgerollt wird.
Wunderman Thompson: Shopping-Frequenz soll gesteigert werden
Das Ziel ist im Sommer und insbesondere an den Randzeiten mehr Kundinnen und Kunden zum Shoppen, Konsumieren und Verweilen im Bahnhof zu bewegen und den Umsatz in den Shops messbar zu steigern. (Bilder. zVg)

Am Bahnhof gibt es so gut wie alles und das täglich von früh bis spät. Wie bringen wir die Menschen, die sich im Bereich des Bahnhofs aufhalten oder in der Nähe leben dazu, das Angebot vermehrt zu nutzen? Indem wir sie dazu inspirieren, die Angebote zu kombinieren. Je individueller, desto besser. Zum Beispiel, sich zum Kaffee to go auch noch ein Paar Sommerschuhe zu gönnen. Ein Ladekabel zum Lunch oder auch mal ein Aftersun zum Dessert. So schreibt die Agentur in einer Mitteilung vom Montag.

Kombi-Deal Generator

Alle Werbemittel führen zum Kombi-Deal-Generator, dem Herzstück der Kampagne. Mit wenigen Klicks kann man zwei Produkte oder Dienstleistungen nach Wahl kombinieren und von Rabatten bis zu 50 Prozent profitieren. Ganz einfach und spielerisch: Einen Bahnhof auswählen, die gewünschten Angebote mit dem Finger verbinden, Rabatt-Coupons auf dem Smartphone speichern und in den jeweiligen Shops, Gastro-Betrieben oder Coiffure Salons vor Ort einlösen.

Kombi-Deal_Generator_white


Promo an sechs Bahnhöfen

Die Promotion findet vom 14. Juni bis 11. Juli 2021 in diesen sechs Bahnhöfen statt: Genf Eaux-Vives, Genf Cornavin, Genf Flughafen, Lausanne, Freiburg, Neuenburg. Neben OOH kommen verschiedene Online und Social Media Werbemittel mit Geotargeting zum Einsatz.

Verantwortlich bei SBB Immobilien: Grégoire Pilly (Campaign Manager), Sophie Rüeger (Campaign Managerin), Andrea Huskic (Digital Campaign), Urban Burch (Branding), Dominik Mosimann (Product Owner); verantwortlich bei Wunderman Thompson: Benjamin Franken (Creative Direction), Davide Schenker (Art Direction), Alisa Lomovceva (Lernende Kreation), Julia Staub (Text), Stephan Lanz und Alain Bachmann (Beratung), Diego Martinez und Dany Boletas (UX), Jean-Baptiste Bernus (Software Engineering), An Le (DTP und Bildbearbeitung), Flavio Karrer (Fotografie), Lina Baumann und Jenny Kamer (Fotoproduction). (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.